Medienmitteilungen 22. Juni 2022

Medienmitteilung Agriviva

Im «Landdienst» die Welt des Bauernhofs entdecken: Mit Agriviva finden Jugendliche Gastfamilien in der ganzen Schweiz.

Bauernhof-Erlebnisse sind unvergessliche Erfahrungen für Jugendliche. Die Non-Profit-Organisation Agriviva hilft jungen Menschen im Alter zwischen 14 und 24 Jahren, die passende Bauernfamilie zu finden. Ein Grossteil der Einsätze findet im Sommer statt, die Aktivitäten auf der Vermittlungsplattform laufen aber bereits intensiv.

Jedes Jahr krempeln in der Schweiz rund 1'400 Jugendliche und junge Erwachsene die Ärmel nach hinten und packen aktiv auf einem Bauernhof mit an - im Haushalt, im Garten, im Stall, auf dem Feld – und lernen so bei ihren Gastfamilien eine für sie meist neue Welt kennen. Landwirtschaftliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, vorausgesetzt werden Interesse, Motivation und Einsatzbereitschaf.

Vielfalt an Betrieben
Agriviva bringt Jugendliche und  Bauernfamilien zusammen und stellt auf seiner Website eine umfangreiche Plattform zur Verfügung. Dort finden die Jugendlichen den Platz, der ihnen am meisten zusagt. Die Auswahl an angebotenen Höfen ist gross: Vom Bauernhof im Tal bis hin zum Alpbetrieb, vom reinen Ackerbau über Betriebe mit Milchvieh und Hofladen - über alle Sprachregionen der Schweiz sind Plätze vorhanden.

Angebot steht neu auch Jugendlichen aus der Ukraine offen
Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen können nebst Jugendlichen aus der Schweiz auch Personen aus dem Ausland mit EU- oder EFTA-Pass teilnehmen (rund 15 Prozent der  Teilnehmenden). Durch die Aktivierung des Schutzstatus «S» steht das Angebot seit Kurzem auch Jugendlichen aus der Ukraine offen.

Über Agriviva 
Agriviva ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Winterthur und wurde 1946 als «Freiwilliger Landdienst » gegründet und vor zehn Jahren in Agriviva umbenannt. Während seiner über 75-jährigen Tätigkeit haben mehr als 300'000 Jugendliche das Angebot genutzt und während einer bis acht Wochen einen Einblick in die Landwirtschaft gewonnen. Die Teilnehmer*innen erhalten freie Kost und Logis, ein kleines Taschengeld, ein Gratisticket für die Hin- und Rückreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie eine schriftliche Einsatzbestätigung. Interessierte Jugendliche und neue Gastgeberfamilien können sich unter www.agriviva.ch registrieren.

Agriviva - Lernen fürs Leben!
Jeannine Widrig Geschäftsstelle

Ansprechpartnerin für Graubünden

  • Jeannine Widrig, Projektleiterin Agriviva BBV
  • Tel. +41 81 254 20 00